Odermennigkraut geschnitten 100g ( Dioskurides )

4,95

Heilwirkung:
Appetitlosigkeit,
Durchfall,
Gallen- und Leberleiden,
Verdauungsstörungen,
Magenprobleme,
Darmprobleme,
Blasenleiden,
Nierenleiden,
Harnsteine,
Rachen- und Kehlkopfentzündungen,
Stimmbandreizung,
Zahnfleischentzündungen,
Rheuma,
Wassersucht,
Fieber
wissenschaftlicher Name:
Agrimonia eupatoria
Pflanzenfamilie:
Rosengewächse = Rosaceae
englischer Name:
Agrimony
volkstümliche Namen:
Ackerblume, Ackermeng, Ackermännchen, Bubenläuse, Hawermünnkrut, Kletterkraut, Odermandli
Verwendete Pflanzenteile:
Blühendes Kraut
Inhaltsstoffe:
Gerbstoffe, Triterpene, ätherisches Öl, Kieselsäure, Schleimstoffe, Flavonoide
Sammelzeit:
Mai und Juni
Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Schon Plinius und Dioskurides in der Antike kannten und empfahlen den Odermennig. Im Mittelalter gehörte Odermennig zu den häufig verordneten Heilpflanzen.

Heutzutage hat er an Bedeutung verloren, weil es viele Pflanzen gibt, die, wie er, bei Problemen des Verdauungssystems und des Harnapparates helfen, aber in Teemischungen für Sänger und Redner können wir ihn immer noch oft antreffen.

Mit dem Odermennig-Kraut kann man einen Tee kochen und diesen gegen die oben angegebenen Probleme trinken.

Odermennig wird auch gerne in Teemischungen verwendet.

Das könnte dir auch gefallen …